Die 3 Unterschiede zwischen einer Sauna und türkischem Dampfbad

Gepostet auf Wellness

Wir verraten Ihnen, wodurch sich diese beiden Orte der Ruhe und Entspannung unterscheiden und auszeichnen. So wissen Sie beim nächsten Besuch in der Therme oder in einem unserer Clubs genau, welche Wahl für Sie die richtige ist.

Was ist besser: Sauna oder türkisches Dampfbad? Das hängt ganz davon ab, wonach Sie suchen. Wir verraten Ihnen, wodurch sich diese beiden Orte der Ruhe und Entspannung unterscheiden und auszeichnen. So wissen Sie beim nächsten Besuch in der Therme oder im Fitnessstudio genau, welche Behandlung für Sie die richtige ist.

Sauna und türkisches Dampfbad gehören zu den ältesten Wellness-Behandlungen der Welt. Sie haben einiges gemeinsam: Beide basieren auf Dampf und dienen dazu, den Körper zu reinigen und zu entgiften. Worin liegt also ihr Unterschied? Auf den ersten Blick so ähnlich, handelt es bei den beiden Behandlungen um zwei ziemlich verschiedene Dinge. Erfahren Sie mehr über die drei Hauptunterschiede und werden Sie im Nu zu einem Bade-Experten.


1. Die Herkunft

Sowohl Sauna als auch türkisches Dampfbad haben eine lange Tradition, sind aber ganz unterschiedlich und unabhängig voneinander in verschiedenen Klimazonen entstanden.

Wie der Name schon verrät, kommt das türkische Dampfbad aus der Türkei. Inspiriert von den antiken griechischen und römischen Baderitualen, steht die reinigende Wirkung des türkischen Dampfbads im Vordergrund der Behandlung. Diese Art der Entschlackung gewann schnell an Popularität und verbreitete sich im gesamten Osmanischen Reich. Der Rest ist Geschichte – zu unserem Glück aber nicht vergessen.

Und wer hat die Sauna erfunden? Diese entspannende Behandlung kommt aus Finnland und ist aus ganz anderen Gründen entstanden. Um sich gegen die niedrigen Temperaturen zu schützen, gossen die Finnen Wasser auf heiße Steine. Der dadurch entstehende Dampf erwärmte die Häuser. Es handelte sich also eher um eine Überlebensstrategie als um ein wohltuendes Ritual. Bald wurde es zu einer typisch finnischen Tradition und heute weiß ganz Europa von den Vorteilen und der entspannenden Wirkung der finnischen Sauna.


2. Die Rituale

Sauna und türkisches Dampfbad haben zwar eine ähnliche reinigende Wirkung auf unseren Körper, die Methode ist allerdings unterschiedlich. Die finnische Sauna lässt uns bei hohen Temperaturen, trockener Hitze und geringer Luftfeuchtigkeit alle möglichen Giftstoffe ausschwitzen. Das türkische Bad setzt hingegen auf höhere Luftfeuchtigkeit und geringere Temperaturen und garantiert dadurch ein etwas sanfteres, reinigendes Wellness-Erlebnis. Vereinfacht gesagt: In Saunen steht die Hitze im Vordergrund, in türkischen Bädern der Wasserdampf.


3. Design und Atmosphäre

Wer gerne und oft Spa-Behandlungen genießt, um zu entspannen und Energie zu tanken, weiß wovon wir reden: Saunen und türkische Dampfbäder unterscheiden sich optisch sehr, bieten eine unterschiedliche Atmosphäre und schenken jeweils ein ganz einzigartiges Wellness- und Wohlfühl-Erlebnis.

In Saunen ist die Atmosphäre oft sehr privat und intim, nicht zuletzt wegen ihrer Größe. Wände und Bänke aus Holz und Steinofen sorgen für ein typisch finnisches Flair. Verstärkt wird dieses beruhigende Ambiente durch wenig Beleuchtung und warme Farbtöne – perfekt um für eine Stunde unserem hektischen Alltag zu entfliehen, bei einem duftenden Aufguss die Seele baumeln zu lassen und dabei noch etwas für unsere Gesundheit zu tun.

Türkische Bäder sind, im Gegensatz zu finnischen Saunen, verschnörkelter und farbenfroher. Erwarten Sie prunkvolle Marmorbecken, kunstvoll verzierte Wände, handgemachte Steinbänke und goldene Wasserhähne. Dank hellen und oft lichtdurchfluteten Räumen kann man diese prachtvolle Schönheit voll und ganz genießen.

Zudem sind diese Dampfbäder oft viel größer als Saunen – nehmen Sie sich am besten einen ganzen Nachmittag Zeit. Nach dem eigentlichen Dampfbad ist die Behandlung noch lange nicht vorbei: Sie können in extra dafür eingerichteten Räumen entspannen, Massagen genießen und sich abkühlen - Der ideale Ort um mit einem guten Freund oder dem Partner einen gemütlichen Sonntag zu verbringen. Die Finnen sind hingegen Experten darin, kleine Räume auszunutzen. Entgiftet und entspannt wird in einem einzigen Raum.

Wer wenig Zeit hat und dennoch nicht auf die reinigende Wirkung eines Dampfbads verzichten möchte, kann nach dem Training in der Sauna abschalten, oder während eines anstrengenden Tages für eine halbe Stunde komplett abschalten und den Alltag vergessen.

Gepostet auf Wellness