Fit durch den August: Coole Früchte für den heißen Spätsommer

Gepostet auf Ernährung

Obst ist aufgrund seiner vielen wichtigen Nährstoffe – Vitamine, Mineralien und Spurenelemente - ein wertvoller Helfer in Sachen Fitness. Lesen Sie hier, welche Früchte im August frisch geerntet werden, denn frisches Obst hat den höchsten Nährstoffgehalt.

Äpfel

Mit etwa 22 pro Jahr verzehrten Kilogramm in jedem deutschen Haushalt sind Äpfel die absoluten Obst-Spitzenreiter. Äpfel haben einen sehr hohen Vitamin-C-Gehalt, was gut für Ihren Stoffwechsel ist. Nicht umsonst wird Vitamin C auch als das „Anti-Erkältungs-Vitamin“ bezeichnet. Zudem enthalten Äpfel auch Eisen und Kalium. Dieses sorgt dafür, dass die Körperzellen nicht austrocknen und ist ein wichtiger Inhaltsstoff für den Nerven- und Muskelstoffwechsel. Tipp: Essen Sie auch die Apfelschale, weil ein Großteil wichtiger Nährstoffe direkt in ihr enthalten ist.

Nährstoffgehalt eines Apfels (100g):

  • Energie 50 kcal
  • Kohlenhydrate 11.5 g
  • Ballaststoffe 1.5 bis 2.3 g
  • Eiweiß 0.3 g
  • Fett 0.6 g
  • Wasser 85 g
  • Vitamin C 12 mg
  • Vitamin A 6 µg
  • Kalium 120 – 180 mg
  • Kalzium 6 mg
  • Eisen 0.25 mg

Eine klassische Ernährungsempfehlung lautet: Fünf Portionen Obst und Gemüse am Tag, was einer aktiven Gesundheitsvorsorge gleichkommt. Eine solche Portion kann schon ein Apfel sein, der als Snack auch bestens in die Tasche passt.


Weintrauben

Die Schale der Weintrauben enthält Ballaststoffe, und ihr Fruchtfleisch entschlackende und entwässernde Inhaltsstoffe. Besonders die roten Weintrauben enthalten die Pflanzenfarbstoffe Flavonoide. Den Flavonoiden werden eine ganze Reihe von positiven Wirkungen zugeschrieben wie die Verzögerung des Alterungsprozesses oder der Schutz vor Herz-Kreislauf-Erkrankungen.


Nährstoffgehalt von Weintrauben (100 g):

  • Energie 71 kcal
  • Kohlenhydrate 15.6 g
  • Fett 0.3 g
  • Magnesium 9 mg
  • Cholesterin na mg
  • Eiweiß 0.7 g

Wenn Sie Weintrauben einkaufen, achten Sie darauf, dass die Früchte fest und prall sind und an grünen Rispen hängen. Weintrauben sollten nicht gleich nach dem Einkauf gewaschen werden, sondern erst kurz vor dem Verzehr, denn sonst faulen die Früchte innerhalb eines Tages.


coole_früchte_sommer_pflaumen


Pflaumen

Eigentlich ist der Begriff „Pflaume“ ein Oberbegriff für mehrere Fruchtarten mit unterschiedlichem Saftgehalt und verschiedenen Reifezeiten. Zu diesen Fruchtarten gehören die Mirabelle, Reneklode und auch die Pflaumen. Eine Pflaume ist oval bis rundlich und verfügt über eine Bauchnaht. Die Kerne aus den Pflaumen sind immer gut auslösbar und eignen sich sowohl zum Einkochen als auch zum Backen.

In Pflaumen und Zwetschgen ist eine große Menge an Provitamin A enthalten. Dabei handelt es sich um die Vorstufe zum Vitamin A, das unentbehrlich für die Augen sowie für eine frisch aussehende, gesunde Haut ist. Des Weiteren ist in den Früchten auch eine große Anzahl an Vitamin B enthalten, das für den Kohlenhydrat- und Eiweißstoffwechsel sowie die Energiegewinnung benötigt wird. Zwetschgen und Pflaumen regen darüber hinaus auch die Darmtätigkeit an, was zur Entschlackung und Entgiftung beiträgt.

Nährstoffgehalt von Pflaumen (100 g):

  • Energie 47 kcal
  • Eiweiß 0.6 g
  • Kohlenhydrate 10.2 g
  • Ballaststoffe 1.6 g
  • Vitamin A (Retinol) 13 µg
  • Vitamin E (Tocopehrol) 0.8 mg
  • Vitamin B1 (Thiamin) 0.07 mg
  • Vitamin B3 (Niacin) 0.4 mg
  • Vitamin B6 (Pyridoxin) 0.05 mg
  • Vitamin C (Ascorbinsäure) 5 mg

Interessant? Teilen Sie doch einfach diesen Artikel mit Freunden um dieses wichtige Wissen weiter zu verbreiten und hinterlassen Sie uns einen Kommentar bei Fragen.


Ihr Holmes Place Team

Gepostet auf Ernährung