Was ist HIIT und wie funktioniert das?

Gepostet auf Fitness

HIIT gilt immer noch als neuer Geheimtipp für eine schnelle und effektive Fettverbrennung. Die Abkürzung HIIT steht für „High Intensity Intervall Training“ - ein hochintensives Workout, das auch von Sportwissenschaftlern empfohlen wird.

Jahrelang lautete das Credo, dass stundenlang im Wohlfühlbereich trainiert werden müsse, um eine bessere Ausdauer zu erreichen. Doch wer kurz, aber dafür heftig übt, wird viel schneller fit durch HIIT. Es besteht aus kurzen, aber sehr intensiven Übungen, die zum Beispiel dafür sorgen können, dass große Teile des Bauchfetts bereits nach nur achtwöchigem Training verloren gehen.

Mit HIIT trennt sich der Körper erstaunlich schnell von überflüssigem Fett

Gezielte HIIT-Trainingseinheiten können für einen verstärkten Muskelaufbau und einen effektiven Fettabbau sorgen. Ein Workout dauert dabei nicht länger als eine halbe Stunde. Außerdem reichen zwei- oder dreimal wöchentliche HIIT-Workouts völlig aus. So lassen sich überzeugende Ergebnisse sogar ganz ohne Ausdauertraining erzielen. Trotz des vergleichbar geringen Zeitaufwandes kann mit HIIT eine doppelt so wirksame Fettverbrennung erreicht werden. Der Grund dafür ist, dass HIIT den sogenannten Grundumsatz nachweislich steigert.

Der Blutspiegel des Wachstumshormons und andere, für einen verstärkten Muskelaufbau verantwortliche Hormone werden durch HIIT erhöht. Außerdem senkt HIIT die Werte für Blutfette, Insulin und Blutzucker. Es fördert also nicht nur Schönheit und Fitness, sondern ist auch allgemein äußerst gesund. Nicht nur deswegen ist HIIT für Sportanfänger wie auch Fortgeschrittene gleichermaßen gut geeignet. Diese spezielle Art des Workouts kann auf dem Laufband, dem Crosstrainer, mit dem Springseil, mit dem Fahrrad oder auch im Schwimmbad praktiziert werden - ganz nach Ihrem persönlichen Geschmack. Der Puls wird durch die Hoch-Intensitäts-Intervalle auf jeden Fall ordentlich in die Höhe getrieben.


hiit_workout_1 hiit_workout_2


Der HIIT-Trainingsplan - einfach und effektiv für Einsteiger und Fortgeschrittene

Nach einem regulären Ausdauertraining fährt der Stoffwechsel schnell wieder herunter. Bei HIIT verbrennt der Organismus nach Beendigung der kurzen, aber äußerst intensiven Workouts sogar viele Stunden später noch Energie! Das wird auch als Nachbrenneffekt bezeichnet.

Ein HIIT Workout besteht dabei immer aus drei Phasen. In der ersten, hochintensiven Phase gehen Sie für etwa 30 bis 60 Sekunden bis an Ihre Belastungsgrenze. In einem sehr lockeren Tempo schließt sich für die ungefähr dreifache Dauer der Belastung eine Erholungsphase an. Dann erfolgt wieder eine intensive Phase. Sie benötigen mit dem hochintensiven Intervalltraining nur 15 bis 30 Minuten in je zwei bis drei wöchentlichen Trainingseinheiten, um den gewünschten Effekt zu erzielen. Selbst untrainierte Körper gewöhnen sich erstaunlich schnell an HIIT, welches durch ein größeres Sauerstoffdefizit einen deutlich verlängerten Nachbrenneffekt und damit mehr Fettabbau erzeugt.

Wir freuen uns sehr über Ihre eigenen Erfahrungen mit HIIT. Und vergessen Sie nicht, den Artikel mit ihren Freunden und Bekannten zu teilen. Wenn Sie Interesse an einem persönlichen HIIT-Trainingsplan haben, zögern Sie bitte nicht, einen unserer Personal Trainer darauf anzusprechen.


Holmes Place Team

Gepostet auf Fitness