Die klassischen Mythen über gesunde Ernährung

Gepostet auf Ernährung and tagged Mythen, Ernährung, Gesunde Ernährung

Auswahl an Lebensmitteln

Gesunde Ernährung geht uns alle an. Wir werden ständig mit Informationen bombardiert, was wir essen sollen und tatsächlich sind viele dieser Informationen schlicht falsch. Es gehen viele Mythen umher die zu falschen Ergebnissen führen, wenn wir Sie nicht entlarven.

Die Wahrheit über eine angemessene Ernährung wird oft durch die halbrichtige Weitergabe von Informationen (Stille Post – Prinzip) letztendlich falsch an die Öffentlichkeit weitergereicht. Viele Gedanken und Meinungen von Nicht-Experten werden kombiniert, was zu Stereotypen in Sachen Ernährung und einer falschen Realität rund um das Thema Essgewohnheiten führt. Die folgenden Mythen sind die meist verbreiteten Fabeln, die über die Jahre mündlich oft von Generation zu Generation übermittelt wurden.


Mythos 1: 8-10 Gläser Wasser am Tag

Jeder von uns hat seine eigenen individuellen Bedürfnisse, um den Flüssigkeitsaushalt auszugleichen. Wir benötigen 1 ml Flüssigkeit pro Kalorie inklusive des Wassers, das wir beim Schwitzen verlieren.


Mythos 2: Eine bestimmte Kombination aus Nahrungsmitteln macht dick

Es gibt keine wissenschaftliche Studie, die das belegt. Die Lösung ist eine negative Energiebilanz. Um Gewicht zu verlieren, müssen wir mehr durch körperliche Aktivität mehr Kalorien verbrauchen, als wir zu uns nehmen. Mit bestimmten Lebensmitteln können Sie aber gezielt Ihr Bauchfett reduzieren.


Mythos 3: „Light“ Produkte haben keine Kalorien

Light-Produkte haben natürlich Kalorien, die Ausnahme sind Light-Getränke, oftmals mit dem Label Zero markiert, die tatsächlich so gut wie keine Kalorien beinhalten. Aber Vorsicht: Auch wenn bei Light-Produkten die Kalorien nicht durch den Fettanteil enthalten sind, dann meist durch Zuckerzusätze.


de_article_nutrimythen_1


Mythos 4: Honig hat weniger Fett als Zucker

Honig enthält ein wenig mehr Kalorien als Zucker, wird aber als gesünder angesehen, da er einen höheren Nährwert besitzt.


Mythos 5: Soft Drinks und Kaffee verursachen Zellulitis

Machen Sie nicht diese unschuldigen Getränke für Zellulitis verantwortlich. Unglücklicherweise sind unsere Gene der Hauptindikator für die Entwicklung von Zellulitis an Oberschenkel und Po. Allerdings können Sie die Zellulitis durch regelmäßiges Training und ein Diätprogramm mit viel Obst du Gemüse reduzieren.


Mythos 6: Für Muskelmasse benötigt man ein Protein-Ergänzungsmittel

Für den Aufbau von Muskelmasse benötigen Sie genau zwei Dinge: Einen maßgeschneiderten Trainingsplan vom Personal Trainer, dem Sie diszipliniert folgen und ein angemessenes Ernährungsprogramm vom Sportnahrungsexperten, an das Sie sich täglich halten. Eine generelle Richtlinie lautet: Maximal 1,6 – 2 Gramm Protein am Tag pro Kilogramm Körpergewicht.


Seien Sie schlau und befragen Sie unsere Experten. Unsere Ernährungsexperten werden Sie gern über viele weitere Mythen in Sachen Training und Ernährung aufklären.

Gepostet auf Ernährung and tagged Mythen, Ernährung, Gesunde Ernährung.