TOP 10 Tipps für gesunde Ernährung

Gepostet auf Ernährung

So leicht es auch klingen mag „weniger zu essen und mehr zu trainieren“, so schwer lässt sich dieser Vorsatz in den schnellen Lifestyle moderner Männer und Frauen integrieren.

Experten sind sich einig, dass der Schlüssel zum Erfolg in diesen drei magischen Worten liegt: Maß, Gleichgewicht und Vielfalt. Mit diesen Top 10 Basistipps können Sie sich gesund ernähren, ohne sich von der Freude am Essen zu verabschieden.


1. Variation aus allen Nahrungsgruppen

Es gibt kein Nahrungsmittel, dass uns allein mit allen Nährstoffen versorgen kann, die wir benötigen. Stellen Sie also sicher, dass Sie eine große Auswahl an Nahrungsmitteln aus den verschiedenen Nahrungsmittelgruppen zu sich nehmen, um den täglichen Bedarf an Nährstoffen zu decken.


2. Regelmäßig Obst, Gemüse und Vollkornprodukte

Integrieren Sie mindestens 5 Portionen Obst und Gemüse in Ihren täglichen Speiseplan. Diese Nahrungsmittel, gemeinsam mit Kohlenhydraten, bilden die Basis für eine ballaststoffreiche Ernährung.


3. Gesundes Gewicht

Das Idealgewicht für jeden von uns hängt von verschiedenen Faktoren wie Geschlecht, Größe, Alter und den Genen ab. Wenn Ihr Gewicht unaufhörlich schwankt, suchen Sie einen Ernährungsexperten auf, um ein gesundes Gewicht zu halten.

nutrition1

4. Portionsgrößen

Wenn wir unsere Mahlzeiten in angemessenen Portionen zu uns nehmen, können wir all die Nahrungsmittel genießen, die wir gern essen ohne unsere Gesundheit zu gefährden oder uns unnötige Kalorien zu zuführen.


5. Kleine und regelmäßige Mahlzeiten

Mahlzeiten auszulassen führt zu unkontrollierbaren Heißhungerattacken, die uns anfällig für ungesunde Snacks machen. Aus diesem Grund sollten Sie die Energiezufuhr, die Sie jeden Tag benötigen in 5 Mahlzeiten und regelmäßige Zeitabstände teilen.


6. Kalorienreiche Nahrung reduzieren

Die meisten Menschen essen aus Genuss und nicht um die Nahrungsversorgung sicher zu stellen. Wenn Ihre Lieblingsspeisen sehr fetthaltig sind oder viel Zucker bzw. Salz enthalten, dann sollten Sie darauf achten wie oft und wieviel Sie „sündigen“. Setzen Sie sich selbst Grenzen, wie eine Kugel Eiskrem pro Woche. Informieren Sie sich, welche Rolle Kalorien bei der Gewichtsabnahme spielen.


7. Gleichgewicht

Versuchen Sie nicht jede einzelne Mahlzeit „perfekt“ zu machen. Wenn das eine Essen sehr viel Fett, Zucker und Salz enthält, dann achten Sie darauf, dass die nächste Mahlzeit eher leicht ist. So können Sie die Völlerei wieder gutmachen. Mit diesem Tipp schaffen Sie ein Gleichgewicht für Ihre tägliche Energiezufuhr.

nutrition2

8. Selbstbeobachtung

Um Ihre Ernährungsgewohnheiten zu verbessern, müssen Sie zuerst identifizieren, was Sie bereits gutes tun und was nicht. Beobachten Sie sich selbst. Die eigenen Mahlzeiten zu notieren, kann dabei sehr hilfreich sein.


9. Schrittweise Änderung

Es gibt keine „Supernahrung“ oder einfache Lösungen für eine gesunde Ernährung. Ihre Essgewohnheiten werden sich nicht über Nacht ändern. Schnelle Umstellungen können zwar manchmal kurzfristig zum Ziel führen, aber eine schrittweise Änderung Ihrer Ernährung ist der einzige Weg, die Änderungen auch langfristig zu erhalten.


10. Gute und schlechte Nahrung

Es gibt keine gute und schlechte Nahrung! Versuchen Sie Ihre Ernährung im Gesamten zu verbessern und verschwenden Sie keine Zeit mit irgendwelchen Diätexperimenten, die Sie nirgendwo hinführen. Jedes Nahrungsmittel ist bei einer ausgewogenen Ernährung erlaubt, so lange Sie in Maßen essen.


Falls Sie noch Fragen zu gesunder Ernährung haben oder einen professionellen maßgeschneiderten Diätplan benötigen, kontaktieren Sie unsere Ernährungsexperten.

EAT WELL!

Holmes Place Ernährungsberater
Holmes Place Nutrition Center, Griechenland

Gepostet auf Ernährung