Warum vergessen wir oft das Mittagessen?

Gepostet auf Ernährung

Ein ausgewogenes Mittagessen ist wichtig für eine gesunde Ernährung. Warum vergessen wir im stressigen Alltag oftmals diese wichtige Hauptmahlzeit?

Was genau ist ein Mittagessen? Es ist eine leichte Mahlzeit zwischen Frühstück und Abendessen. Je nach Tagesablauf liegt die Mittagszeit zwischen 11 und 14 Uhr. Aufgrund der Popularität der Beschäftigung im Unternehmensstil und des damit verbundenen “9 bis 5” Szenarios entwickelte sich das Mittagessen zu einer der wichtigsten Mahlzeiten, die jedoch häufig (was für eine Ironie) nicht beachtet wird. Auch erwähnenswert ist, dass der allgemeine Anreiz des Mittagessens zugunsten von Brunch verloren geht. Dieser Begriff steht wiederum eine Mahlzeit irgendwo zwischen dem späten Frühstück und frühen Mittagessen, die man meist an Wochenenden zelebriert. Wie genau wählen wir ein gutes Mittagessen und warum wird das Mittagessen in der Arbeit so oft weggelassen?

Wir haben gewöhnlich keine Zeit dafür, unser Essen vorzubereiten und es zur Arbeit mitzunehmen. Dann gibt es noch die gute alte Faulheit. Man müsste einkaufen gehen, ein Rezept heraussuchen, kochen, einpacken ... Die beliebteste Alternative sind die in Restaurants und Bars gekauften Fertiggerichte, die nicht immer den Grundregeln einer gesunden Ernährung entsprechen. Oftmals lassen wir das Mittagessen weg. Dadurch profitieren wir zusätzlich von der gewonnen Zeit, in der wir die Beziehungen mit unseren Arbeitskollegen pflegen oder an einem weniger formellen Geschäftstreffen teilnehmen. Doch wenn das Mittagessen entfällt, ensteht eine große Lücke zwischen den täglichen Mahlzeiten, die zu Energieverlust führt und nicht selten ungesunde und ausgiebige Heißhungerattacken und Abendmahlzeiten nach sich zieht.

Wie können wir die langen Pausen zwischen den Mahlzeiten vermeiden? Wir haben Ihnen eine Liste mit nützlichen Tipps zum Mittagessen und Produkte, die man überall kaufen und in dem Fall verwenden kann, wenn in der Mitte des Tages eine Mahlzeit weggelassen werden muss, zusammengestellt:

  • Halten Sie immer einen Geheimvorrat an Lebensmitteln in der Schreibtischschublade bereit: Entscheiden Sie sich für ungezuckerte Trockenfrüchte, Müsliriegel und ungesalzene Nüsse
  • Für den herzhaften Hunger eignen sich Reiskuchen und Sesampaste (ohne Zuckerzusatz).
  • Frisches Obst ist immer eine gute Idee: Dazu gehören Äpfel, Birnen, Pflaumen, Bananen und Trauben – sie können einfach und schnell verzehrt werden
  • Trinken Sie Joghurt, Kefir und Buttermilch zwischendurch. Achten Sie auf natürliche Produkte ohne künstliche Aromen und Zuckerzusätze.
  • Hafer- oder Mandelmilch sind auch in handlichen Trinkkartons erhältlich.

Anstatt über Hunger nachzudenken und wie man diesen vermeiden könnte (was nicht funktioniert), können Sie sich auf Ihre Arbeit konzentrieren. Gleichzeitig führen Sie Ihrem Körper die benötigte Energie durch gesunde Snacks zu, ohne dabei die Zeit aufzuwenden, die Sie für eine volle Mittagspause benötigen würden. Und wer weiß, vielleicht möchten Sie auf dem Heimweg sogar im Fitnessstudio vorbeischauen!

Unsere Ernährungsexperten zeigen Ihnen gern tolle Ideen für schnelle Mahlzeiten, damit Sie den Tag in vollen Zügen genießen können.


Milena Nosek
Ernährungsberaterin
Holmes Place Polen

Gepostet auf Ernährung