Die 3 besten Übungen vor der Skisaison

Gepostet auf Fitness

Skifahren kann gefährlich sein, vor allem ohne richtige Vorbereitung. Bringen Sie sich jetzt in Form und seien Sie fit für die Skipiste.

Ski fährt man in der Regel einmal im Jahr, in der Wintersaison, und das macht diesen Sport so gefährlich für unseren Körper. Ein unvorbereiteter Körper, ohne eine angemessene physische Vorbereitung, ist anfälliger für jede Art von Verletzungen.

Wann sollte man anfangen zu trainieren?

Unsere Motivation, sich auf das Skifahren vorzubereiten, ist kurz vor dem Urlaub am höchsten. Sie sollten mit dem Training allerdings bereits 3 Monate vorher beginnen. Wenn Sie keine Zeit dafür finden, sollten Sie spätestens einen Monat vor der geplanten Abreise mit dem Training beginnen. Natürlich erreichen wir die besten Ergebnisse, wenn wir unsere Muskeln das ganze Jahr über kräftigen. Die Mindestzeit, die man für das Training aufbringen sollte, beträgt zwei Einheiten pro Woche mit jeweils 45 Minuten.


Stärkung der Oberschenkel, Sprunggelenke und Knie

Zur Stärkung des vierköpfigen Oberschenkelstreckmuskels eignen sich Kniebeuge ideal. Wenn Sie Lust haben, die Übungen richtig effektiv anzugehen, beziehen Sie die Sprunggelenke und Knie bei der Übung auf einer instabilen Fläche mit ein. Ein gut ausgebildeter Oberschenkelstreckmuskel hilft, beim Skifahren die richtige Position zu halten. Die gestärkten Sprunggelenke und Knie schützen die Gelenke vor Verletzungen.

Um diese Körperteile zu stärken, sollten Sie weite Sprünge vom BOSU-Ball machen, die in tiefen Kniebeugen enden, oder vom Stand auf den Ball springen. Beachten Sie bitte den schnellen Wechsel von links nach rechts und zugleich den korrekten Winkel zwischen dem Oberschenkel und Unterschenkel beim Absetzen. Dieser Winkel sollte etwa 90 Grad betragen.

at_article_3tips_skitraining_1


Stärkung der Gesäß- und der hinteren Oberschenkelmuskulatur

Skifahren ist mit einem kontinuierlichen Abstieg in einem Winkel verbunden. Die Oberschenkel und das Gesäß können leicht in dieser Position ermüden. Die Technik dieser Übung ist der klassischen Skitechnik sehr ähnlich. Der einzige Unterschied liegt darin, dass Sie den Fußrücken in das TRX-Gerät setzen. Sie können auch jemandem bitten, Ihre Fußrücken zu halten.

Halten Sie Ihren Körper in einer geraden Linie. Spannen Sie den Bauch an und beugen Sie die Knie, atmen Sie dabei ein. Das vordere Knie sollte nicht über die Zehen hinausragen. Gehen Sie in die Ausgangsposition und atmen Sie dabei aus. Wenn Sie den Schwierigkeitsgrad Ihrer Übungen steigern wollen, machen Sie am Ende einen leichten Schritt.

at_article_3tips_skitraining_2


Stärkung der Körperspannung

Die nach vorne geneigte Silhouette des Skifahrers ist nur durch eine intensive Anstrengung der gesamten Körperspannung möglich.
Übungen, die im Allgemeinen zur Stabilisierung der Körpermitte empfohlen werden, können zur Stärkung der Muskulatur des vorderen und hinteren Oberkörpers beitragen. Nicht umsonst heißt es, dass die Muskulatur der Körpermitte ein solides Fundament und eine Basis bilden, über die alle Bewegungen kontrolliert werden. Eine systematische Stärkung dieser Muskeln kann helfen, viele Verletzungen bei Wintersportarten zu vermeiden und führt zu mehr Kraft und Verbesserung der Technik.

Ein Übungsvorschlag zur Stärkung des Körpers – Stützen Sie Ihre Unterarme auf einem Gymnastikball (Swiss Ball). Diese statische Übungen baut auf das Ausharren in einer Position für einen bestimmten Zeitraum auf. Lernen Sie die Grenzen Ihres Körpers kennen und beobachten Sie, wie lange Sie sich ruhig halten können. Das Prinzip dieser Übung ist, eine gerade Silhouette durch Anspannen der Bauch- und Rückenmuskulatur zu halten.

at_article_3tips_skitraining_3

Machen Sie Ihren Körper für die Herausforderungen des Winters bereit und genießen Sie das Training in vollen Zügen, bis Sie Ihre Fähigkeiten verbessert haben. Falls Sie spezifische Frage haben, kontaktieren Sie bitte unsere erfahrenen Personal Trainer.

Beniamin Burda
Personal Trainer
Holmes Place Polen

Gepostet auf Fitness