Faszien: 5 Top Übungen für deine Faszien

Gepostet auf Fitness and tagged faszien, training, holmes place, blackroll

girl stretching

Was sind Faszien & wofür sind diese eigentlich gut. Dominik K., Group Fitness Manager bei Holmes Place hat die Antworten und zeigt dir die Top 5 Faszienübungen.

Was sind Faszien?

Bei Faszien handelt es sich um netzartiges, reißfestes und vor allem auch elastisches Bindegewebe. Ob Rücken, Beine oder Po – Faszien befinden sich in unserem gesamten Körper und umgeben einzelne Muskelfasern, Muskelstränge, Muskelgruppen und Organe aber auch Sehnen und Knochen.


Warum ist es wichtig an sie zu denken?

Das Training der Faszien soll Schmerzen lösen können, Gelenke biegsam halten und so der Entstehung von Arthrose vorbeugen.

Tipp: Nehmen Sie an Kursen teil, die von professionellen Mobility-/Faszientrainern geführt werden, um so unter Betreuung die richtige Ausführung zu erlernen.


2. Übung: Fuß rollen

  • Ziele: Dehnung und Lockerung der Plantarfaszie
  • Anleitung: Faszienball (oder ähnliches) unter der Fußfläche platzieren, Gewicht darauf verlagern und so die Fußfläche massieren. Fußgelenk stabil halten und besonders schmerzvolle Punkte mit langsamen Kreisbewegungen bearbeiten


3. Übung: Wade rollen

  • Ziele: Dehnung und Lockerung der Wadenmuskulatur
  • Anleitung: Faszienrolle am unteren Ansatz der Wade platzieren, mit Druck langsam Richtung Herz rollen bis zum oberen Ansatz der Wade und ein wenig schneller zurückrollen
  • Modifikation: Die Beine überschlagen und die Wade mal leicht nach links oder rechts drehen beim rollen


4. Übung: Gesäß rollen

  • Ziele: Dehnung und Lockerung der Gesäßmuskulatur
  • Anleitung: Faszienball mittig unter einer Gesäßhälfte platzieren, langsame kreisende Bewegungen, mal größer, mal kleiner, Gewicht von Seite zu Seite ebenfalls verlagern


5. Übung: Rücken rollen

  • Ziele: Dehnung und Lockerung der Rückenmuskule, Verbesserung der allgemeinen Mobilität und Haltung im Oberkörper
  • Anleitung: Faszienrolle (optimaler ein duoball) in der Lende positionieren und langsam richtung herz rollen und schneller zurückrollen
  • Modifikation: Arme am Boden abstützen oder vor der Brust verschränken
  • Fehlerquelle: Bewusst Gewicht leicht nach links und rechts verlagern, um mehr die Muskeln an der Wirbelsäule entlang zu massieren, Kinn zur Brust, um den Nacken zu schonen; maximal bis zum oberen Brustwirbel rollen


6. Übung 5: Nacken rollen

  • Ziele: Lockerung und Entspannung der Nackenmuskulatur
  • Anleitung: Körper liegt flach am Boden, Rolle oder duoball wird am Schädelansatz positioniert (unter dem nacken)
  • Kinn sanft und langsam von rechts nach links bewegen oder von oben nach unten 
  • Fehler: Bitte den Kopf nicht überstrecken


Vielen Dank an Dominik K., Studio Business Manager Holmes Place Berlin Schlossstrasse

Gepostet auf Fitness and tagged faszien, training, holmes place, blackroll.