6 tolle Tipps für Fahrrad-Neueinsteiger

Gepostet auf Fitness and tagged Fitness, Sport, Outdoor, Radfahren, Cycling, Übungen

woman cycling outdoor city ride bike summer sun | Holmes Place

Fahrrad fahren ist ein toller Sport, um fit zu werden. Sie wollen es ausprobieren, wissen aber nicht wie und wo Sie anfangen sollen? Wo Sie ein Fahrrad kaufen und welchen Unterschied gepolsterte Hosen machen – unsere Tipps bereiten Sie perfekt auf Ihr neues Fahrrad-Abenteuer vor.

Jeder professionelle und erfahrene Sportler war irgendwann einmal Anfänger. Jedoch gibt es Sportarten, mit denen man ohne großes Vorwissen und ohne viel Vorbereitung einfach beginnen kann – Joggen zum Beispiel: ein gutes Paar Schuhe, die richtige Kleidung, eine Uhr, eine Flasche Wasser und schon kann es losgehen. Beim Fahrrad fahren muss man mehr beachten. Das fängt bei der Wahl des Fahrrads an: soll es ein Fitness Fahrrad sein, oder haben Sie vor, es nur im Alltag zu benutzen? Die vielen Variablen bedeuten mehr Fragen, mehr Risiko und mehr Gelegenheiten etwas falsch zu machen. Es wäre allerdings viel zu schade, wenn Sie sich davon einschüchtern ließen. Unsere Tipps beseitigen all Ihre Zweifel und Sie können sich schon bald aufs Rad schwingen:


1. Kaufen Sie Ihr Fahrrad im Fachgeschäft

Fitness Fahrrad, BMX, Tourenrad – es gibt unzählig viele Arten an Fahrrädern. Wenn Sie erst einmal anfangen im Internet nach einem Fahrrad zu suchen, werden Sie schnell merken, dass das Angebot riesig und die Preise um einiges niedriger sind, als im Geschäft bei Ihnen um die Ecke. Bei anderen Produkten mag das von Vorteil sein, allerdings nicht beim Fahrrad. Die persönliche Beratung, die Sie nur in einem Fachgeschäft erhalten, ist es absolut wert mehr zu bezahlen: Der Händler stellt sicher, dass Ihnen das Fahrrad passt und ist immer zur Stelle, wenn Sie Fragen oder Probleme haben. Dieses Fachwissen ist langfristig gesehen unbezahlbar.


2. Lernen Sie, wie man ein Loch im Reifen repariert

Fahrrad fahren lernen, ist eine Sache. Es zu reparieren, eine andere. Sie können kein Loch im Reifen reparieren und der Gedanke, während einer Fahrradtour allein im Wald eine Panne zu haben jagt Ihnen Angst und Schrecken ein? Bitten Sie Ihren Händler im Fachgeschäft, es Ihnen zu zeigen. Oder einen Freund, Kollegen, oder das Internet.


3. Steigen Sie so früh wie möglich auf Klick-Pedalen um

Wie der Name bereits verrät, sind Klick-Pedalen solche, in die Sie Ihre Schuhe einhaken, anstatt diese nur unter eine Halterung zu schieben. Dadurch erhalten Sie einen festeren Halt, der es ermöglicht mehr Kraft in den Tritt zu legen und leichter Steigungen hochzukommen. Am besten steigen Sie so früh wie möglich auf Klick-Pedalen um, damit Sie sich von Anfang an daran gewöhnen können. Vor allem Bremsen ohne sich auszuklicken muss gelernt sein. Üben Sie bei langsamem Tempo oder gegen eine Wand. 


4. Schützen Sie sich

Gemeint ist nicht nur ein Helm. Investieren Sie in ein Paar gute gepolsterte Shorts. Glauben Sie uns, auf einer langen Fahrradtour hilft auch kein weicher, bequemer Sattel. Das einzige, was Ihren Hintern vor unangenehmen Schmerzen rettet, sind gepolsterte Shorts.  


5. Üben Sie die Grundlagen

Richtig gut wird man nur, wenn man einmal die Grundlagen und ein paar einfache Techniken beherrscht. Verlangsamen Sie das Tempo vor einer Kurve bevor Sie sich in diese hineinlegen, damit Sie nicht aus ihr herausgeschleudert werden. Um dabei nicht das Gleichgewicht zu verlieren, heben Sie das Knie, welches auf der Innenseite der Kurve liegt und verlagern Sie Ihr Gewicht nach außen. Wenn Sie eine Steigung vor sich haben, nähern Sie sich in gleichmäßigem Tempo und schalten Sie einige Gänge herunter, bis Sie eine Geschwindigkeit erreicht haben, die Sie halten können. Treten Sie weiter in die Pedale um den Schwung nicht zu verlieren und heben Sie sich zwischendurch aus dem Sattel, um das Gewicht zu verlagern und nicht nur die gleichen Muskeln zu beanspruchen.


6. Lernen Sie die Verkehrsregeln

Sie haben das gleiche Recht auf der Straße zu fahren wie alle anderen – dieses Recht zu behaupten, kann manchmal aber ganz schön entmutigend sein. Wer sich mit den Verkehrsregeln optimal auskennt, lässt sich vom Verkehr nicht so leicht einschüchtern und fühlt sich um einiges sicherer. Behaupten Sie selbstbewusst Ihren Platz, aber achten Sie auf parkende Autos, die plötzlich die Tür aufmachen könnten. Stellen Sie sicher, dass Ihre Lichter funktionieren und benutzen Sie sie sobald es dunkel wird. 


Sie sind bereit und haben Lust gleich zu starten? Wir haben die perfekte Playlist die Sie auf Ihrer Tour begleitet.


Sie wollen lieber einen cycling oder Spinning Kurs besuchen? Finden Sie den perfekten Cycling oder Spinning Kurs für Sie.

Gepostet auf Fitness and tagged Fitness, Sport, Outdoor, Radfahren, Cycling, Übungen.