Training mit dem Haustier

Gepostet auf Fitness

Tranieren mit Ihrem Haustier hat viele Vorteile. Wir zeigen Ihnen, wie Sie mit Ihrem Hund trainieren können und welchen Nutzen Sie daraus ziehen.

Lange Arbeitszeiten und tägliche Aufgaben sorgen dafür, dass wir unsere kleine Freunde, die Haustiere vernachlässigen. Haben Sie schon einmal darüber nachgedacht, dass Sie wertvolle Zeit mit Ihrem Hund und Ihr Training miteinander verbinden können? Laufen, Fahrrad fahren oder andere Übungen sind eine gute Gelegenheit zu trainieren und eine Bindung mit Ihrem Haustier aufzubauen.

Die Vorteile?

  • Erhöhung der durchschnittlichen täglichen Trainingszeit - mit Spaß und in guter Gesellschaft!
  • Mehr Möglichkeiten Kontakte zu knüpfen und neue Leute zu treffen! Hundebesitzer neigen dazu, miteinander zu reden und Meinungen über ihre Haustiere auszutauschen.
  • Bessere Gesundheit und Kondition für Sie und Ihr Haustier.
  • Weniger Stress und Vermeiden von Depressionen. Studien zeigen, dass wir uns psychisch besser fühlen, je mehr Zeit wir mit unserem Haustier verbringen.

Nützliche Tipps!

  • Stellen Sie sicher, dass Ihr Hund keine orthopädischen oder andere gesundheitliche Probleme hat, die sich durch das Training noch verschlimmern könnten.
  • Ein Hund darf nicht zu jung, d. h. nicht jünger als 6 bis 12 Monate sein, weil sein Wachstum noch nicht abgeschlossen ist und die Knochen brüchig sind.
  • Sorgen Sie dafür, dass sowohl Sie selbst als auch Ihr Hund während des Trainings viel trinken, denn besonders Tiere mit dichtem Fell neigen dazu, schnell zu dehydrieren.

Also, worauf warten Sie? Beginnen Sie jetzt Ihr Training und vergessen Sie nicht, Ihren besten Freund, den Hund, mitzunehmen! Falls Sie zusätzliche Beratung benötigen, setzen Sie sich mit unseren Fachkräften in Verbindung.

Christina Georgiou
Fitnesstrainerin
Holmes Place Glyfada

Gepostet auf Fitness